Was ist Schamanismus?

Menschen, die bloss arbeiten, finden keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt gelangt zur Weisheit. (Indianische Weisheit)

 

 

"Mir geht es nicht gut, aber der Mensch hört nicht auf mich", sagt die Seele.

Der Körper sagt: "Dann lass mich krank werden, dann muss er auf mich hören."

 

Bei Schamanismus denkst du vermutlich als erstes an Räucherrituale, Trommelrituale oder ähnliches.

Diese Rituale dienen dazu, den Gedanken, der Kraft und der Energie einen bestimmten Ausdruck zu geben.

 

Wichtig im Schamanismus ist die Seele. Die Seele drückt ihre Bedürfnisse über deinen Körper aus.

Jedes Organ, jede Unpässlichkeit (Krankheit) zeigt in einer Form an, was deine Seele bedrückt und somit den Körper aus dem Gleichgewicht bringt und krank macht.

Wenn du deinen Körper genau beobachtest, das Leiden deines Körpers analysierst, dann weisst du, was deine Seele dir damit sagen will und du wirst hingewiesen, was du in deinem Leben ändern sollst.

Der Seelenschamanismus nimmt die Sprache deines Körpers, um zu erkennen,

was deine Seele dir sagen will.

Mit dieser Hilfe kannst du tief in dein Unterbewusstsein eindringen, um dann zu verändern, was deine Seele bedrückt.

 

Achte auf die Signale der Seelensprache.

"Das sitzt mir ganz tief in den Knochen." "Ich verliere den Boden unter den Füssen." "Da läuft mir die Galle über." "Das geht mir an die Nieren."

Diese Redewendungen hat jeder von uns im Sprachsatz.

Verstehe die tiefgreifende Bedeutung.

Jedes kleine Symptom ist ein Hilferuf deiner Seele. Achte darauf und du weisst, was du zu verändern hast. Deine Seele soll sich wohlfühlen, du kommst in deine Mitte und wirst von allen Krankheiten befreit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich arbeite unter anderem mit schamanischen Techniken, die ich bei meinem Lehrer und Schamanen Reinhard Stengel - dem Rainbowman - im Ausbildungsjahr 2014/2015 lernen durfte. 💜