GEOMANTIE

geomantische Entstörungen und Energetisierungen, Erdheilung

Wenn wir die Erde selber, ihr feinstoffliches Energiefeld fühlen und wahrnehmen können – und das können immer mehr Menschen – spüren wir auch ihre gestörten Energien und das überall in unserem Umfeld, besonders in Städten, Gebäuden und Häusern. Zuhause merkst du, wenn etwas mit den Energien der Erde nicht stimmt z.B. Ausgelaugt sein, Energielosigkeit, Unruhe und schlechtem Schlaf oder du schläfst extrem viel, ohne davon erfrischt zu sein. Besonders Kinder sind noch sehr empfänglich für die feinen Energien. Mit einer hohen eigenen Lenbensergie kannst du die gestörten Energien in deinem Umfeld möglicherweise lange kompensieren. Allerdings zieht ein gestörtes Zuhause permanent Energie ab. Du betankst in dem Fall deine Umgebung mit deiner Lebensenergie. Wenn du das nicht mehr kannst, z.B. in Krisen oder bei Krankheiten, schwächt dich deine Wohnung, dein Haus oder Garten, das „kranke“ Energiefeld der Erde zusätzlich. Dein Energiesystem kollabiert oder ist von einem solchen Kollaps bedroht.
Was verursacht Störungen im Energiefeld der Erde? 
Welche Arten von Störungen es gibt und wie können sie beseitigt werden?


Was sind radiästhetische Instrumente?

Vielleicht kennt der eine oder andere noch sogenannte Rutengänger? Hilfreich beim Erfühlen der Energien und Aufspüren von Störungen sind sogenannte radiästhetische Instrumente. Dazu gehören einfacheRuten, wie z.B. Weidenruten ebenso wie Pendel, Tensoren oder kompliziertere, an die Rundfunktechnik angelehnte Lecherantennen. Insbesondere die Suche nach Wasseradern mit diesen Instrumenten ist unsauch heute noch vertraut. Oft konnten zumindest unsere Großväter noch Rutengehen und haben dieses Wissen selbstverständlich angewandt, z.B. um Wasser, d.h. Stellen für Brunnenbohrungen zu finden.Dafür haben sie dann oft mit Hilfe einer einfachen Weidenrute Wasseradern aufgespürt.

Was sind Wasseradern?

Wie in unserem Körper die Adern, durch die unser Lebenselixier, das Blut, fließt, so durchzieht ein unterirdisches Netz von Wasseradern unseren Planeten, Gaia, unsere Erde. Wasseradern sind  aber mehr als nur Lieferanten von Wasser. Sie haben auch weitreichende energetische Auswirkungen. Ihr feinstoffliches Energiefeld wirkt in eine Höhe von bis zu 12 km in die Atmosphäre hinein. Wasseradern, insbesondere Kreuzungspunkte mehrerer Wasseradern, finden wir besonders häufig an Kraftorten. Wasseradern sind kraftspendend und keineswegs, wie oft irrtümlich geglaubt, etwas, dem wir ausweichen müssen, z.B. mit unserem Schlafplatz. Eine Einschränkung gibt es allerdings, sie müssen gesund sein, und das sind sie nur, wenn sie energetisch rechtsdrehend oder natürlich linksdrehend sind.
Was ist rechtsdrehend und linksdrehend?
Energetisch rechtsdrehend, d.h. aufbauend, Energie gebend, oder das Gegenteil davon, linksdrehend, energetisch abbauend, ist eine geomantische Qualität. Alle gesunden Systeme, so auch unsere Chakren, sind  rechtsdrehend und zugleich linksdrehend, sonst könnten sie keine verbrauchten Energien abtransportieren. Entscheidend bei Linksdrehungen ist, ob sie natürlich linksdrehend, d.h. schwach linksdrehend oder pathogen, d.h. stark linksdrehend sind. Wasseradern werden erst durch Störungen oder Verletzungen stark linksdrehend. Verursacht vor allem durch Unkenntnis beim Bauen, gibt es mittlerweile vor allem in Städten fast nur noch pathogen linksdrehende und fast überhaupt keine rechtsdrehenden Wasseradern mehr. Fast alle Wasseradern in unseren Städten und Häusern sind also energetisch gestört und wirken damit extrem schwächend. Sie ziehen uns Lebensenergie ab, obwohl sie uns eigentlich Energie geben sollten.

Was für geomantische Störungen gibt es noch?

Neben linksdrehenden Wasseradern gibt es noch zahlreiche andere Störungen. Einige davon sind die Ursache dafür, dass Wasseradern fast nur noch linksdrehend aufzufinden sind. Alle Meridiane der Erde, die z.B. durch unsachgemäßes Bauen, verletzt werden, erzeugen über eine Länge von 700 Metern linksdrehende Abstrahlungen. Es sind nicht die Meridiane selbst – in anderen Rutengängerkreisen auch als Gitter bezeichnet (Hartmann-, Curry-, und Blitzgitter) – sondern die durch ihre Verletzung erzeugten linksdrehenden Abstrahlungen, die stören. Diese Abstrahlungen sind in der Lage, Wasseradern umzudrehen und linksdrehend zu machen. Verwerfungen, unterirdische Verschiebungen und Brüche im Gestein erzeugen ebenfalls linksdrehende Abstrahlungen und setzen manchmal sogar Radioaktivität frei.

Was ist Lebensenergie?

In durch linksdrehnde Wasseradern oder Meridianabastrahlungen belasteten Häusern oder Gärten gibt es keine gute Energie und damit auch keinen Fluss der Lebensenergie mehr. Einen guten Fluss der Lebenskraft zu haben, ist auch das Ansinnen im Feng Shui und ein Kennzeichen aller gesunden, heilen und heilsamen Orte. Andere Worte für Lebenskraft sind Chi oder Orgon.LinksdrehendeLebensenergie bezeichnen wir als Sha-Khi. Unser elektrischer Strom ist nichts anderes als linksdrehende Lebensenergie. So ist es leicht vorstellbar, wie seine Strahlung, das, was wir alsElektrosmogbezeichnen, unseren Organismus zusätzlich belastet.

Was sind feinstoffliche Immissionen?

Zusätzlich zur schädigenden Wirkung von Elektrosmog, insbesondere auf sehr feinfühlige Menschen, kommen Belastungen durch Funkmasten, Radarwellen und leider auch der z. B. von Windrädern verursachte Infraschall. Wir sprechen hier von feinstofflichen Imissionen. Insgesamt führen alle diese Störungen, linksdrehende Wasseradern, Meridianabstrahlungen, ein schlechter oder gar kein Chi-Fluss (Chi = Lebenskraft) sowie die zahlreichen Strahlungsimmissionen zu teilweise dramatisch niedrigen Energiepotentialen in unseren Wohnungen, Häusern und in unserem Umfeld. Die Energie eines Ortes, sein Energiepotential, messen wir in sogenannten Bovis-Einheiten. Um einfach mal einen Anhaltspunkt für die Energien zu erhalten, in denen wir leben: 1000 Bovis hat noch der Körper eines eben verstorbenen Menschen. In den allermeisten von uns untersuchten Wohnungen und Häusern messen wir vielfach weit weniger.  Mindestens 9000 Bovis-Einheiten messen wir da, wo die Erde gesund ist. An echten Kraftorten können wir inzwischen Millionen von Boviseinheiten messen.

Was sind schwarzmagische Wesenheiten?

In Räumen und Gebäuden mit niedriger Energie halten sich sehr gerne schwarzmagische Wesenheiten wie Isophien oder Dämonen auf. Kinder sehen diese Wesenheiten oft sehr klar und zeichnen sie zuweilen genauso, wie wir sie wahrnehmen. Sie haben meistens Angst vor ihnen und werden vor allem im Schlaf gestört.

Was sind erdgebundene Seelen?

Dass Menschen manchmal das Gefühl haben, sie sind nicht allein, hat nicht unbedingt mit der Anwesenheit schwarzmagischer Wesenheiten zu tun. In niedrigen Energien haben auch erdgebundene Seelenmanchmal über hunderte von Jahren keine Chance, den Weg in das Licht alleine zu finden und hängen dort regelrecht fest. Insbesondere an ehemaligen Orten des Schreckens, wie z.B. Schlachtfelder oderauch in der Nähe von Friedhöfen, kann das extrem sein.

Was sorgt für einen guten Fluss der Lebensenergie?

Was lenkt die Lebensenergie bzw. sorgt für einen guten Fluss der Lebensenergie? Aus dem Feng-Shui, was übersetzt heißt Wind und Wasser, lässt es sich herleiten. Es sind Wasser und Luft, die dieLebenskraft leiten – ohne Wasser und ohne Sauerstoff ist kein Leben möglich – und es sind vor allem die Formen, die die Lebenskraft lenken. So sorgt ein harmonischer Grundriss für einen guten Flussder Lebensenergie, allerdings NUR – und hier kommt die große Einschränkung-, wenn das feinstoffliche Energiefeld intakt ist. Bei einem gestörten Energiefeld der Erde kann die harmonischste Gestaltungallein nur sehr wenig ausrichten. Hier ist in jedem Fall eine geomantische Entstörung und Energetisierung von Nöten.

Wie funktioniert eine geomantische Entstörung und Energetisierung?

Die geomantische Entstörung und Energetisierung erfolgt mit Symbolen. Symbole beinhalten Formen – Formen lenken die Lebensenergie – und Symbole sind, ähnlich wie im Reiki, die energetischen Schlüssel zur Veränderung der geomantischen Energien. In meiner Geomantieausbildung habe ich diese Symbole erhalten, mit denen gestörte linksdrehende Wasseradern wieder umgedreht und rechtsdrehend gemacht werden können, mit denen Meridianabstrahlungen aufgelöst werden und Verwerfungen vernäht werden können, um nur einige zu nennen. Dieses Wissen um heilende Symbole ist in seinen Wurzeln unglaubliche 22.000 Jahre alt. Es ist größtenteils in Vergessenheit geraten und uns erst jetzt mit dem Aufstieg der Erde wieder verfügbar.

Nach einer Hausuntersuchung, einer geomantischen Entstörung und Energetisierung, die mit Hilfe der uralten Symbole manifestiert werden, können alle beschriebenen Störungen beseitigt werden. Diese Störungen beseitige beziehungsweise "entschärfe" ich entweder mechanisch beziehungsweise mental 
(ich habe  diese Kräfte aus der geistigen Welt verliehen bekommen).
In einem gesunden energetischen Umfeld haben auch schwarzmagische Wesenheiten keine Chance mehr zu verweilen und Seelen finden mit meiner Hilfe den Weg ins Licht. Mit einer geomantischen Entstörung und Energetisierung bei einer Hausuntersuchung erreiche ich immer mindestens 9000 Boviseinheiten. Wenn Lichtadern kommen oder sich Erd-Chakren bilden oft mehr. Elektrosmog ist vollständig unterbunden und hat keinerlei schädigende Wirkung mehr, ebenso wie alle anderen feinstofflichen Immissionen. Die manifestierten Symbole bieten nachhaltigen Schutz vor Strahlungsimmissionen und neuen Störungen jeglicher Art. Ein Umfeld und ein echter Lebensraum mit gesunder Energie, der uns stärkt und gesund erhält.


Wenn du das Gefühl hast, dass dein Umfeld dich und deine Familie schwächt, weil du dich zu Hause unwohl und ausgelaugt fühlst, schlecht oder zuviel schläfst oder es oft Streit gibt, kann eine Hausuntersuchung mit einer geomantischen Entstörung und Energetisierung Abhilfe schaffen. 
Nimm Kontakt zu mir auf, ich berate dich auch gerne vorab am Telefon.
Als medialer Mensch kann ich dir auch aus der Ferne beschreiben, welche Energien und Störungen dich zu Hause umgeben.